Der Riedenermärt 2021 war ein Erfolg

Nach einem Jahr Zwangspause war es am 25. September 2021
endlich wieder soweit: der Riedenermärt konnte stattfinden.


Nachdem der letztjährige Märt schweren Herzens wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, konnte Riedenermärt 2021 fast in gewohnten Rahmen stattfinden soll. «Wir haben alles daran gesetzt, den Märt trotz einschränkender Vorgaben auf die Beine zu stellen», führt OK Präsident Christoph Zerr aus. So wurden alle Aussteller vorgängig über das erweiterte Schutzkonzept informiert. So darf beispielsweise die Kundschaft nur Tropfenweise zum Stand Zugang haben und an den Ständen muss genügend Desinfektionsmittel bereit stehen. «Etwas über 40 Aussteller haben sich für den Märt angemeldet. Dies stellt zwar einen Anmelde-Rückgang dar, angesichts der Einschränkungen sind wir aber mit dieser Anzahl zufrieden.

So haben auch in diesem Jahr die Turmbläser pünktlich um 10 Uhr den Markt eingeläutet. Neben den Marktständen gab es auch in diesem Jahr drei Festbeizli – wiederum geführt von drei Walliseller Vereinen. Mit Obersaxen, Fanas und Maggia konnte gleich drei Gastgemeinden gewonnen werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Männerchor Rieden, die Alphorngruppe Swissair, die Jugendmusik Glattal sowie Live-Musik-Antonio.

Übrigens war es der letzte Riedenermärt vor dem Stadtwandel. Denn Wallisellen darf sich ab nächstes Jahr offiziell als Stadt bezeichnen. Zudem ist der Riedenermärt dank unseres Sponsors die werke versorgung wallisellen ag ein Anlass mit lokalem Solarstrom.


Das OK dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Sponsoren, Gastgemeiden und der Gemeinde Wallisellen, dass der Riedenermärt 2021 zu einem vollen Erfolg werden konnte.

Zum Vormerken: Der nächste Riedenermärt ist am 24. September 2022 geplant.

Anmeldeformular

Eindrücke vom Riedenermärt

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden